GSE4.jpg

Sonderausbildung

Gefahrstoff

Allgemeine Informationen:

 

Einstellungsvoraussetzungen:

Mindestalter 18 Jahre

Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung der Feuerwehr Pfullingen

Dienst: 

vierwöchentlich, mittwochs

von 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

Aufgaben: 

Gefahrstoffzug Reutlingen/Pfullingen

Dekon P Komponente des Bundes

Die Gefahrstoffeinheit der Feuerwehr Pfullingen hat ihren Ursprung im damaligen ABC-Zug des Bundes. Seit Gründung des ABC-Zuges im Jahre 1976 stellte die Feuerwehr Pfullingen die Helfer für die Personen-Dekontaminationsgruppe des ABC-Zuges im Landkreis Reutlingen. Durch die Umstrukturierung des Katastrophenschutzes Anfang der 1990er Jahre wurde der Feuerwehr Pfullingen die Aufgaben der ABC-Dekonkomponente P übertragen.

 

Zu den Aufgaben der Gefahrstoffeinheit der Feuerwehr Pfullingen gehören unter anderem die technische Hilfeleistung nach Gefahrgutunfällen, die Personendekontamination im Rahmen des Katastrophenschutzes im Landkreis Reutlingen sowie die Unterhaltung der Strahlenschutzgruppe für den Landkreis Reutlingen.

 

Zur technischen Hilfeleistung nach Gefahrgutunfällen sowie für Strahlenschutzeinsätze steht der Gefahrstoffeinheit die Zusatzbeladung des Löschgruppenfahrzeugs LF 16/12 und des Rüstwagens RW 2 sowie der Gerätewagen Messtechnik zur Verfügung.

 

Für die Dekontaminationskomponente des Katastrophenschutzes stehen der Feuerwehr Pfullingen der Dekon-LKW sowie ein Mannschaftstransportwagen zur Verfügung, die im Einsatzfall durch das Löschgruppenfahrzeug LF 20 KatS unterstützt werden können. Alle drei Fahrzeuge wurden vom Bund im Rahmen des Bevölkerungsschutzes bei der Feuerwehr Pfullingen stationiert.

© 2019 by Freiwillige Feuerwehr Stadt Pfullingen

info@feuerwehr-pfullingen.de   |  Bismarckstraße 53, 72793 Pfullingen