Zwei Unfälle im Bereich des Ursulabergtunnels

»Nichts geht mehr«, meldete eine Autofahrerin, die am Montagabend gegen 17.40 Uhr von Pfullingen kommend auf die B 312 Richtung Reutlingen/Eningen abbiegen wollte, direkt aus dem Stau. Wie sie waren im Feierabendverkehr viele Pendler betroffen.

Ursache für den Stau in Richtung Reutlingen/Eningen ist ein Unfall zwischen einem Motorrad und einem Personenwagen. Ein 70-Jähriger wollte gegen 17 Uhr mit seinem Mercedes von der Straße Steinmauer nach links auf die B 312 in Richtung Unterhausen einbiegen. Dabei übersah er einen 33-jährigen Motorradfahrer, der aus dem Tunnel kam und Richtung Reutlingen unterwegs war.


Der Mercedes touchierte das Motorrad, der Fahrer stürzte und verletzt sich dabei schwer. Er wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 20000 Euro. Wegen der Unfallaufnahme war der Verkehr zeitweise stark beeinträchtigt, es bildete sich ein Rückstau im Tunnel.


Dort sind in der Folge drei weitere Autos in einen Auffahrunfall im Ursulabergtunnel verwickelt worden, der Tunnel wurde danach komplett gesperrt. Der Verkehr wurde in beide Richtungen durch Pfullingen umgeleitet. Es kam zu massiven Verkehrsbehinderungen.


An der Sicherung der Unfallstelle und den Aufräumarbeiten beteiligte sich die Feuerwehr Pfullingen mit fünf Fahrzeugen. (GEA: https://www.gea.de/neckar-alb/pfullingen-eningen-lichtenstein_artikel,-zwei-unf%C3%A4lle-im-bereich-des-ursulabergtunnels-_arid,6167580.html)



© 2019 by Freiwillige Feuerwehr Stadt Pfullingen

info@feuerwehr-pfullingen.de   |  Bismarckstraße 53, 72793 Pfullingen