Gasaustritt

Lage:

Am Mittwoch, den 28.04.2021 um 15:41 Uhr wurde die Feuerwehr Pfullingen mit dem Alarmstichwort U2 – Gasgeruch - in die Markstraße alarmiert. Beim Eintreffen des Einsatzleiters, welcher von einem Mitarbeiter der FaiNetz empfangen und in die Lage eingewiesen wurde, stelle sich folgendes Lagebild dar. Bei Baggerarbeiten an der Baustelle Markstraße/Kurze Straße wurde eine Gasanschlußleitung abgerissen, wodurch es zum unkontrollierten Gasaustritt kam. Das Gas breitete sich in dem direkt angrenzenden verdolten Stadtbach in Richtung Marktplatz aus. Durch die Mitarbeiter der FairNetz welche bereits Kontrollmessungen durchgeführt hatten, wurde eine erhöhte Gaskonzentration im Kanal bestätigt. Die Leckage war zu diesem Zeitpunkt bereits geschlossen, so dass kein weiteres Gas ausströmte.

Maßnahme:

Durch die Feuerwehr wurde in Zusammenarbeit mit der anwesenden Polizei eine weiträumige Absperrung und Umleitung errichtet und die unmittelbar an die Schadensstelle angrenzenden Gebäude geräumt. Parallel hierzu wurde der Brandschutz sichergestellt und weitere Messungen durchgeführt, um zu überprüfen ob sich bereits zündfähige Gas-Luft-Gemische gebildet hatten. Durch die Feuerwehr wurde der Bereitschaftsdienst der Stadtwerke Pfullingen und der Abteilung Tiefbau verständigt, welche nach kurzer Zeit ebenfalls an der Einsatzstelle eintrafen. In Abstimmung aller anwesenden Fachbereiche wurde folgende Vorgehensweise festgelegt. Öffnen aller Kanaldeckel zwischen der Leckage und dem Marktplatz. Fluten des Kanals mit massivem Wasserdurchfluss, um das im Kanal befindliche Gas mit der entstehenden Sogwirkung herauszuziehen. Die angrenzenden Keller wurden stichprobenhaft kontrolliert bzw. Messungen durchgeführt, welche alle negativ verliefen. Diese eingeleiteten Maßnahmen zeigten alsbald ihre Wirkung, sodass nach weiteren Kontrollmessungen keine Gaskonzentrationen in den betroffenen Bereichen mehr nachgewiesen werden konnten. Nach einer weiteren gemeinsamen Gefährdungsbeurteilung von Feuerwehr, Polizei, FairNetz und der Fachbereichsleitung 5 der Stadt Pfullingen, konnte die Einsatzstelle ohne weitere Maßnahmen an die FairNetz übergeben werden. Die eingerichtete Absperrung und Umleitung wurde aufgehoben und der Verkehr wieder freigegeben.

Nach 1 Stunde waren alle Einsatzmaßnahmen abgeschlossen und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Nur durch das umsichtige Handeln der FairNetz und die unkomplizierte und förderliche interdisziplinäre Zusammenarbeit der verschiedenen Fachbereiche war die Gefahrensituation innerhalb kurzer Zeit beherrschbar und konnte ohne Schaden bereinigt werden.

Verletzte:

Keine



Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Pfullingen - 6 Fahrzeuge und 18 Einsatzkräfte

2 KDOW – ELW – HLF – GW-Mess – RW 2 – LF 20


Feuerwehr Reutlingen - 1 Fahrzeuge und 2 Einsatzkräfte -

Unterstützung mit einem weiteren Messgerät


Rettungsdienst ---

Polizei - mehrere Fahrzeuge und Beamte

FairNetz - mehrere Fahrzeuge und Mitarbeiter

Einsatzleiter: Dietmar Rall – Feuerwehrkommandant



Polizei: Frau Kaplan – Leiterin Polizeirevier Pfullingen

Stadt Pfullingen: Frau Seeger – Fachbereichsleitung 5 (Stadtwerke/Tiefbau)

FairNetz: Herr Eggs und Herr Pfau




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wohnungsbrand