Arbeitseinsatz Notunterbringung

Nicht nur beim Aufbau der Notunterbringungen in der Schönberghalle unterstützte die Feuerwehr, sondern auch im laufenden Betrieb. Dies zusammen mit zahlreichen weiteren ehrenamtlichen Helfern. So wurde am vergangenen Samstag, nachdem sich das Wetter entsprechend verschlechtert, hatte ein provisorischer Windfang im Eingangsbereich errichtet, um die Zugluft in der Halle zu verringern.

Des Weiteren wurden in den letzten zwei Wochen mit der im Feuerwehrhaus vorhandenen Infrastruktur in der Summe ca. 450 Handtücher, Schlafsäcke, Decken, Kissen, usw. gewaschen, getrocknet und hygienisch verpackt. So kann gewährleistet werden, dass innerhalb kurzer Zeit das vorhandene Equipment in hygienisch einwandfreiem Zustand

mehrfach verwendet werden kann.







Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gasaustritt