Gefahrstoffeinheit

Die Gefahrstoffeinheit der Feuerwehr Pfullingen hat ihren Ursprung im damaligen ABC-Zug des Bundes. Seit Gründung des ABC-Zuges im Jahre 1976 stellte die Feuerwehr Pfullingen die Helfer für die Dekongruppe P (Personen) des ABC-Zuges im Landkreis Reutlingen. Durch die Umstrukturierung des Katastrophenschutzes Anfang der 1990er Jahre wurde der Feuerwehr Pfullingen die Aufgaben der ABC-Dekonkomponente P übertragen.


Zu den Aufgaben der Gefahrstoffeinheit der Feuerwehr Pfullingen gehören unter anderem:
  • die technische Hilfeleistung nach Gefahrgutunfällen im Stadtgebiet Pfullingen
  • Dekon Komponente P für den Aufgabenbereich des ABC-Schutzes im Rahmen des Katastrophenschutz des Bundes
  • Strahlenschutzgruppe für den Landkreis Reutlingen


Zur technischen Hilfeleistung nach Gefahrgutunfällen stehen der Gefahrstoffeinheit Pfullingen zum Auffangen, Abdichten und Umpumpen der Gefahrstoffe die Gerätschaften eines RW 2 zur Verfügung, beispielsweise die Elro-Gefahrstoffpumpe, eine Handmembranpumpe und eine Druckluftumfüllpumpe. Im Bereich der Schutzbekleidung sind Schutzanzüge verschiedener Schutzstufen, vom Einwegschutzanzug bis zum Chemikalienschutzanzug,  vorhanden.

Die Ausstattung der Dekon Komponente P des Katastrophenschutzes besteht aus dem Dekontaminationslastkraftwagen Personen (Dekon-LKW P), der für den Einsatz bei Gefahrstoffunfällen und ABC-Einsätzen konzipiert ist. Seine Beladung dient zur Errichtung eines Dekontaminationsplatzes, auf dem Einsatzkräfte und Betroffene, die bei einem Gefahrstoffunfall mit Giften in Berührung gekommen sind, dekontaminiert werden können.

Die Dekongruppe P wurde bei der Fussballweltmeisterschaft 2006 und beim Nato Gipfel 2009 in Kehl eingesetzt.

Im Gerätewagen Messtechnik (GW Mess) und dem LF16/12 ist die Ausstattung für die Strahlenschutzgruppe verladen. Hierzu gehören Kontaminationsschutzanzüge Form 2, Dosismess- und Warngeräte, Kontaminationsnachweisgeräte und Gerätschaften zum Betrieb eines Kontaminationsnachweisplatzes.


Gefahrstoffeinheit im Einsatz mit Chemikalienschutzanzug Gefahrstoffeinheit im Einsatz mit dem Gerätewagen Messtechnik
Gefahrstoffeinheit im Einsatz bei der Dekontamination verletzter Personen Gefahrstoffeinheit im Messeinsatz

Leiter der Sondereinheit

Stellvertretende Leiter

  • Wilfried Götz
  • Karl Stoll

  • FFW Pfullingen
  • Bismarckstraße 53
  • 72793 Pfullingen
  • Telefon: 07121 972-0
  • E-Mail: E-Mail senden