Von der Sondereinheit überwiegend eingesetzte Fahrzeuge

Führungsunterstützung

In der Führungsunterstützungseinheit der Feuerwehr Pfulllingen versehen derzeit 17 Feuerwehrangehörige ihren Dienst. Die Aufgabe dieser Sondereinheit besteht darin, Einsatzkräfte bei Großschadenslagen zu koordinieren, beispielsweise wenn nach Unwetterereignissen mehrere Einsätze im Stadtgebiet zu bearbeiten sind. Außerdem unterstützt die Sondereinheit bei größeren Einsatzlagen den Einsatzleiter der Feuerwehr Pfullingen.

Die Gruppe setzt sich aus dem Leiter, seinen Assistenten sowie Fernmeldern zusammen und arbeitet dem Einsatzleiter zu. Als Fahrzeug stehen der Einsatzleitwagen ELW 1, der Abrollbehälter AB-Führung und bei Bedarf weitere Mannschaftstransportfahrzeuge und Kommandowagen als Erkunder zur Verfügung.

Die Führungsunterstützungseinheit führt im Einsatzfall eine Lagekarte, teilt das Einsatzpersonal den jeweiligen Einsatzabschnitten zu, bearbeitet Rückmeldungen und Nachforderungen der Führungskräfte vor Ort, organisiert den Nachschub und versorgt die Pressevertreter mit Informationen.

Großübungen wie die Katastrophenschutzübungen am Ursulabergtunnel in den Jahren 2005 und 2010 oder die Großübung mit einem verunfallten Reisebus in Engstingen im Jahr 2011 gehören regelmäßig zu den Ausbildungsschwerpunkten dieser Sondereinheit.


Der Einsatzleitwagen in Kombination mit dem Abrollbehälter "Führung" Lagebesprechung
Informationen werden gesammelt und ausgewertet Die Aufgabenverteilung an großen Einsatzstellen ist eine Herausforderung

Leiter der Sondereinheit


  • FFW Pfullingen
  • Bismarckstraße 53
  • 72793 Pfullingen
  • Telefon: 07121 972-0
  • E-Mail: E-Mail senden